„Lass uns umkehren, wir haben ja noch das Auenland.” - „Es wird bald kein Auenland mehr geben.”

Warum habt ihr denn nichts getan?

Das müssen wir uns von den Jugendlichen anhören. Aber haben wir tatsächlich nichts getan, wir, die Eltern- und auch Großeltern-Generation?

Jute statt Plastik war in meiner Jugend ein großes Thema. Wo kommen denn die Solaranlagen, Windräder, Wärmepumpen und ähnliches her wenn nicht aus dieser "Vorfahren"-Generation?

Wo kommen denn die Grünen her? Gut, die kann man heutzutage in der Pfeife rauchen und mit den damals etablierten Parteien in einen Sack stecken, die unterscheiden sich nicht mehr wirklich. Aber immerhin waren es die Grünen, die regenerative Energien salonfähig gemacht haben, die Abgase angekreidet haben, die ungelöste Frage der Endlagerung von Atommüll ins Bewusstsein vieler Menschen gebracht haben und einiges mehr. Sie haben sogar gezeigt, dass man mit Umweltschutz Geld verdienen kann.

Doch so wirklich, das muss ich auch sagen, hat sich nichts bewegt. Es war nicht opportun. Nicht für die Regierenden und auch nicht für diejenigen, die dafür gesorgt haben, dass die Regierenden überhaupt Regierende wurden. Das ist jetzt anders. Daher darf Greta auch die Schlagzeilen in den Qualitätsmedien beherrschen. Weil es jetzt opportun ist. Bis Corona.

Aber auch hier spielt wieder mit hinein, was die Römer schon wussten: Divide et impera, teile und herrsche. Hier werden wieder einmal Junge und Alte gegeneinander ausgespielt.Wer vielleicht in der Rentenfrage noch nicht zerstritten ist, könnte sich ja hier aufreiben.

  • Gelesen: 71